Tankbeatmungssysteme

Überdruck- und Unterdruckabsicherung in Tanks und Tanklagern

Unter den Tankbeatmungssystemen versteht man die Kombinationen von Armaturen, die insbesondere bei größeren Tanks und Tanklagern eingesetzt werden, um diese gegen unzulässige Druck- und Vakuumsituationen schützen und auch bei Bedarf auch zu inertisieren. Die konstruktive Absicherung gegen unzulässige Über- oder Unterdruck wird in diesen Fällen meist mit gewichtsbelasteten Armaturen realisiert, s.a. Überdruck- und Unterdruckabsicherung.

  • Pilotgesteuerte Spezialkonstruktion
  • Höchste Regelgüte und Genauigkeit
  • Vacugard: 0,2 mbar Wiederholgenauigkeit und 0,7 mbar Hyste-rese
  • Vacugard: Failsafe ZU, Secugard: Failsafe AUF
  • Versorgungsdruck bis 15 bar
  • Einstufige Entspannung, 1-Stutzen-Montage
  • Blasendicht und rückströmsicher

Unter den Tankbeatmungssystemen versteht man die Kombinationen von Armaturen, die insbesondere bei größeren Tanks und Tanklagern eingesetzt werden, um diese gegen unzulässige Druck- und Vakuumsituationen schützen und auch bei Bedarf auch zu inertisieren. Die konstruktive Absicherung gegen unzulässige Über- oder Unterdruck wird in diesen Fällen meist mit gewichtsbelasteten Armaturen realisiert, s.a. Überdruck- und Unterdruckabsicherung.

Diese großen Tanks sind quasi atmosphärisch ausgelegt. Das bedeutet für die Auswahl der Armaturen, dass nur ein sehr kleiner Druckbereich für große Volumenströme zur Verfügung steht, innerhalb dessen diese Armaturen arbeiten. Die Anforderungen an die Armaturen für die Inertisierung sind hier besonders hoch, weil die Ansteuerung über die Leittechnik zu träge ist und damit die Reaktionszeit des Gesamtsystems zu langsam ist. Spezielle hierfür wurden die VALVE CONCEPTS® Vacu-Gard® 1078 und 1049 Secure-Gard® entwickelt. Der Vacu-Gard® ist ein hochpräzise arbeitendes pilotgesteuertes System, ähnlich einem Druckminderer und benötigt keine Hilfsenergie. Damit wird erreicht, dass die Hauptarmatur entweder komplett auf oder komplett geschlossen ist. Das System arbeitet unabhängig von Vordruckschwankungen und der Durchflussmenge mit einer Wiederholgenauigkeit von 0,2 mbar und einer Hysterese von max. 0,7 mbar. Die maximale Durchflussmenge kann mit dem Flowplug (definierte Querschnittsverringerung) genau bestimmt werden. Sollte der Versorgungsdruck ausfallen, schließt der Vacu-Gard® sicher.

Der Secure-Gard® ist pilotgesteuert und erreicht bereits bei 10% Druckanstieg über den Einstellwert die volle Öffnung, sowie bei Unterschreiten des Einstellwertes schließt der Sitz druckmäßig unterstützt.

Die Charakteristik beider Geräte erlaubt optimale Ausnutzung des vorhandenen Druckbereiches und damit weitestmöglich Spreizung der Einstellwerte. Der Verbrauch von Inertgas wird gesenkt, somit auch die Kosten für die Beschaffung des Inertgases und daraus resultierend eine geringere Belastung der Abgasbehandlungsanlage/ der Umwelt.

Oft sind bei den großen Tanks alle Stutzen verbraucht, die Platzverhältnisse sind nicht optimal, die Tankdecke würde durch weitere Stutzen geschwächt und eine erneute Abnahme wäre erforderlich. Hierfür bietet sich die Adaptierung mit der VCI 2049 Manifold System an, das auf einem Stutzen am Tank montiert wird. Belüftung Vacu-Gard® und Entlüftung Secure-Gard® werden direkt ans VCI 2049 montiert.

  • Inertisierung von Großtanks
  • Inertisierung von Tanklagern mit Großtanks

Service & Support

For more information, please contact us:
Falls Sie Fragen zum Produkt haben, bitte kontaktieren Sie uns:

Binder Engineering GmbH
Tel +49 731 96826-0
support@bindergroup.info

Anwendungsbereiche

Tankbeatmung und Inertisierung