INSTRUM Armaturen für Tankbeatmung

Oft werden in Behältern, Reaktoren, Zentrifugen oder Rührkesseln der verfahrenstechnischen Industrie Flüssigkeiten mit einer Schutzgasatmosphäre überlagert, um Oxidation oder Kontamination zu vermeiden oder Explosionsschutz sicher zu stellen.

Dafür werden je nach Anwendung und Anforderung diverse Armaturen in korrosionsbeständigen Materialien für Drücke von 1 mbar bis 20 bar eingesetzt. Dies sind vor allem selbsttätige mechanische Regler, die unabhängig von Hilfsenergie arbeiten wie z.B. Druckregler für Reduzierung, Überströmen, Differenzdruck und Unterdruck sowie Klappen für Über- und Unterdruck.

Die qualitativ hochwertigen und technisch ausgefeilten Systeme zur Tankbeatmung, Inertisierung, Produktförderung und Sterilisation erlauben eine Reduzierung der Installations- und Betriebskosten bei verbesserter Betriebssicherheit. Die Umweltbelastung wird erheblich reduziert.

Die INSTRUM®-Armaturen werden hauptsächlich zur Inertisierung in prozessnahen Gefäßen und Behältern von typischerweise bis zu 100 m³ Volumeninhalt eingesetzt. Oft werden sie auch in pharmazeutischen und biotechnologischen Anlagen genutzt, wo besondere Zulassungen wie ATEX, Oberflächengüte, FDA etc. aber auch besondere konstruktive Eigenschaften wie CIP und SIP erforderlich sind.

Valve Concepts-Armaturen werden sowohl zur Tankbeatmung als auch zur Inertisierung in Behältern beliebiger Größe genutzt. Insbesondere die pilotgesteuerten Systeme weisen eine extrem hohe Regelgenauigkeit auf. Dadurch können kleinste Überlagerungsdrücke mit sehr geringen Hysterese-Effekten bei größtmöglichem Durchsatz realisiert werden.

Niederdruckregler und Überströmer

Inertgas senken

Eine typische Inertisierung ist mit einem Niederdruckregler INSTRUM® LPR® und einem Niederdrucküberströmer INSTRUM® LPS® aufgebaut. Beide Armaturen sind zur Umgebung hermetisch dicht. Aus dieser Anforderung heraus ist der Druckregler nicht selbstentlastend und der Überströmer zur Druckentlastung notwendig.

Tankbeatmungssysteme

Überdruck- und Unterdruckabsicherung in Tanks und Tanklagern

Unter den Tankbeatmungssystemen versteht man die Kombinationen von Armaturen, die insbesondere bei größeren Tanks und Tanklagern eingesetzt werden, um diese gegen unzulässige Druck- und Vakuumsituationen schützen und auch bei Bedarf auch zu inertisieren. Die konstruktive Absicherung gegen unzulässige Über- oder Unterdruck wird in diesen Fällen meist mit gewichtsbelasteten Armaturen realisiert, s.a. Überdruck- und Unterdruckabsicherung.

Systeme für Sterilanwendungen

Sichere Sterilisierung dank INSTRUM® Edelstahl-Regler

Bei der Beatmung von Behältern in sterilen Bereichen sind neben der hohen, elektropolierten Oberflächengüte und den speziell für Food und Pharma erforderlichen Materialien weitere Konstruktionsmerkmale notwendig. INSTRUM® Edelstahl-Regler bieten GMP-gerechtes Design, um Keimzonen zu minimieren oder auszuschließen.

Präzisionsruckregler für Flüssigkeiten

Druckreduzierregler und Überströmer

Unsere Präzisionsdruckregler für Flüssigkeiten zeichnen sich besonders dadurch aus, dass sie applikationsspezifische Anforderungen hinsichtlich höchster Regelgüte bei kompakter Baugröße und Vordruckunabhängigkeit besonders gut erfüllen.

Präzisionsruckregler für korrosive Medien

Schwankende Drücke ausgleichen und einstellen

Präzisionsdruckregler für korrosive Medien werden vor allem dort eingesetzt, wo schwankende Drücke vergleichmäßigt werden sollen. Mithilfe einer Membrane wird der Druck erfasst und mit dem Sollwert verglichen. Über die resultierenden Kräfte wird der Sitz des Ventils kontinuierlich und selbsttätig neu eingestellt.