Überdruck- und Unterdruckabsicherung

Armaturen, die in Druckbereichen kleiner 500mbar eingesetzt werden

Bei den Überdruck- und Unterdruckabsicherungen handelt es sich um Armaturen, die in Druckbereichen kleiner 500mbar eingesetzt werden. In diesem Druckbereich werden keine klassischen Sicherheitsventile eingesetzt, weil zum einen die Vorschriften für diese Sicherheitsventile nicht gelten und zum anderen eine differente Arbeitsweise notwendig und keine Vollhubcharakteristik gewünscht ist.

  • Systeme gegen unzulässigen Überdruck und/oder Vakuum
  • Zur Druckabsicherung von Behältern
  • Druckbereich 2 bis 500 mbar
  • Gewichts- und federbelastete Systeme verfügbar
  • zuverlässiges Wirkungsprinzip
  • Einfache Installation und Wartung

Bei den Überdruck- und Unterdruckabsicherungen handelt es sich um Armaturen, die in Druckbereichen kleiner 500mbar eingesetzt werden. In diesem Druckbereich werden keine klassischen Sicherheitsventile eingesetzt, weil zum einen die Vorschriften für diese Sicherheitsventile nicht gelten und zum anderen eine differente Arbeitsweise notwendig und keine Vollhubcharakteristik gewünscht ist.

Die Geräte vergleichen die wirksame Druckkraft im Inneren des Behälters auf den Ventilteller mit der Kraft der aufliegenden Gewichte. Auch Federn werden als Gegenkraft genutzt.

Diese Armaturen für den Niederdruckbereich bleiben bei den normalen und typischen Betriebszuständen geschlossen und sichern Tanks und verfahrenstechnische Behälter vor Beschädigung und Zerstörung durch kritische Druckbelastungen (Überdruck, Vakuum). Selbst bei den niedrigen quasi atmosphärischen Druckbereichen können wegen der großen wirksamen Flächen der Behälter immense Kräfte wirksam werden. Diese Kräfte zu begrenzen ist die hauptsächliche Aufgabe derartiger Armaturen.

Abhängig von den Eigenschaften der flüssigen Medien dürfen diese Armaturen direkt in die Umgebungsluft atmen oder die Abgase werden in Rohrleitungen gehalten und der notwendigen Abgas-nachbehandlung zugeführt, wie z.B. einer thermischen Nachverbrennung.

Mit niedrigsten Öffnungsdrücken ab 2 mbar, Konstruktionsmaterialien aus Aluminium, Stahl, Edelstahl und hochkorrosionsbeständigen Laminaten können auch die höchsten Anforderungen des petro-/chemischen und des allgemeinen verfahrenstechnischen Anlagenbaus erfüllt werden.

 


 

Anwendungsbeispiele

  • Endarmaturen für Atmungsöffnung an Tanks, Tankanlagen und verfahrenstechnischen Behältern aller Art
  • Be- und Entlüftung von Festdachtanks
  • Be- und Entlüftung von oberirdischen Behältern
  • Be- und Entlüftung mit Anschluss für Sammelleitung, Gaspendelung oder Abluftverbrennung

DOWNLOAD:
Datenblätter
INSTRUM® Niederdruckklappen CD-CS
Modell VCI 3100
Modell VCI 3200
Modell VCI 3300
Modell VCI 3400
Modell VCI 3500
Modell VCI 3600

Prospekte:

VALVE CONCEPT Tankbeatmungs- und Entlüftungssysteme

485

Service & Support

For more information, please contact us:
Falls Sie Fragen zum Produkt haben, bitte kontaktieren Sie uns:

Binder Engineering GmbH
Tel +49 731 96826-0
support@bindergroup.info