COMBIMASS® eco

Thermisches Gasmengenmessgerät für Prozessgase in der Industrie

Bei den Messsystemen COMBIMASS® eco handelt es sich um Feldtransmitter zur Durchflussmessung von Gasen für ein breites Spektrum unterschiedlichster Anwendungen. Die Geräte arbeiten nach dem thermischen Prinzip und messen in trockenen Gasen direkt den Gasmasse- bzw. Normvolumenstrom, unabhängig von Druck- und Temperatur des Mediums (DIN 1343).
Die Geräte können für Prozesstemperaturen bis 220°C eingesetzt werden und sind in verschiedenen explosionsgeschützten Ausführungen lieferbar.
COMBIMASS® convert überträgt die Daten zum Leitsystem über alle herkömmlichen Schnittstellen.
Inline-Messsysteme ermöglichen genaue Messungen auch in sehr kleinen Rohrleitungen und bei hohen Drücken.

  • Thermisches System zur direkten Messung von Gasmasse oder Normvolumen (DIN1343)
  • Messwert unabhängig von Druck und Temperatur
  • für Gastemperaturen bis 220 °C und Drücke bis 63 bar
  • druckfestes Edelstahlgehäuse mit getrenntem Anschlussraum
  • Medienberührter Sensor aus hochwertigem Edelstahl, optional auch in anderen Materialien wie Hastelloy, Tantal u.a. lieferbar
  • kompakt, robust, zuverlässig, verschleißfrei und korrosionsunempfindlich
  • einfache Installation und Wartung
  • ausbaufähig durch modulares Konzept
  • Ausführung in EEX [ed] Zone 1 oder EEx[ia] Zone 0

Bei den Messsystemen der COMBIMASS® eco Serie handelt es sich um Feldtransmitter zur Durchflussmessung von Gasen für ein breites Spektrum unterschiedlichster Anwendungen. Die Geräte können für Prozesstemperaturen bis 220°C eingesetzt werden und sind in verschiedenen explosionsgeschützten Ausführungen lieferbar. Sie arbeiten nach dem thermischen Prinzip und messen in trockenen Gasen direkt den Gasmasse- bzw. Normvolumenstrom nach DIN 1343, unabhängig von Druck- und Temperatur des Mediums.

Alle Geräte der COMBIMASS® eco Serie zeichnen sich durch eine sehr leistungsfähige, digitale Elektronik aus. Wichtige Merkmale der Elektronik für die praktsiche Anwendung sind sowohl die Temperaturkompensation als auch die Wahl verschiedener Mess-Modi (Konstant-Strom bzw. Konstant-Temperatur).

Die Elektronik des COMBIMASS® eco ist in einem kompakten, druckfesten Edelstahlgehäuse mit getrenntem Anschlussraum untergebracht. Optional ist für diese Gehäuseausführungen auch ein 8-stelliges Display mit Bedienfeld zur Anzeige des aktuellen Durchflusswertes bzw. Summenwertes und zur einfachen Vor-Ort-Bedienung des Transmitters erhältlich.

Der mediumberührende Sensorstab ist in hochwertigem Edelstahl (1.4571) ausgeführt. Der Eintauchsensor kann in verschiedenen Durchmessern und Baulängen an die Rohrleitungsgröße angepasst und einfach in eine bauseitige Muffe oder eine mitgelieferte Einschleusevorrichtung mit Kugelhahn montiert werden.
Für besonders korrosive Gase können alternativ Sensoren in Hastelloy, Inconel, Titan, Tantal oder anderen Sondermaterialien geliefert werden.
Für Rohrnennweiten kleiner DN32 und Drücke oberhalb 16 bar werden komplette Messstrecken (Rohrstücke mit Flanschenden und einem Anschlussflansch für den Sensor) geliefert. Der geflanschte Sensor wird dann mit der Messstrecke gemeinsam kalibriert (Inline Ausführung).

Die Ausgabe der Messwerte erfolgt über einen isolierten 4-20 mA Analogausgang sowie einen frei parametrierbaren Impulsausgang.
Optional zum 4-20 mA Ausgang können die Daten auch über Modbus RTU übertragen werden.
Die optionale HART-Erweiterung nutzt die 4-20 mA Leitungen zur einfachen Anpassung der Parametrierung während der Inbetriebnahme oder im Betrieb, falls erforderlich.

Zur Anzeige der Messwerte dient neben dem integrierten Display auch das optional erhältliche Feldgehäuse COMBIMASS® convert mit Graphikdisplay für die Wand- oder Ständermontage. Es können auch mehrere Sensoren für Gasmenge sowie für andere Prozessparameter einfach an ein Feldgehäuse angeschlossen werden.
In eigensicherer Ausführung wird das System über einen eigens hierfür entwickelten Speisetrenner versorgt. In diesem Fall werden die Messwerte über ein nach dem Speisetrenner installiertes Modul ausgegeben.
Sowohl die Elektronik des Speisetrenners als auch die des Ausgabemoduls sind in einem Hutschienengehäuse zur einfachen Feldgehäusemontage untergebracht.
Das Grafikdisplay wird projektspezifisch konfiguriert und ausgeliefert. Es zeigt alle gewünschten Werte an. Für die Datenübertragung zum Leitsystem stehen alle üblichen Schnittstellen zur Verfügung.

Jedes Messsystem wird auf die Einbausituation, das zu messende Gas und den Messbereich kundenspezifisch konfiguriert und vor der Auslieferung in unserem CAMASS® Kalibrier-Technikum unter Simulation der realen Einbausituation und Betriebsbedingungen kalibriert. Alle Geräte besitzen eine interne Kalibrierreserve, welche bei Bedarf später aktiviert werden kann.

  • Druckluft – Verbrauchsmessung und Bilanzierung
  • Luft und Technische Gase
  • Brenngase wie Methan, Propan, Erdgas, …
  • Abluft- und Abgasmessung
  • Primärluft in Verbrennungsanlagen
  • Biogas in der Klär- und Umwelttechnik
  • Prozessgase
  • Synthesegase z.B. aus der Holzvergasung
  • Gase und Gasgemische mit bekannter Zusammensetzung

COMBIMASS® OEIN – Einschleusevorrichtung

Einschleusevorrichtung für den thermischen Gasmassessensor

Service & Support

For more information, please contact us:
Falls Sie Fragen zum Produkt haben, bitte kontaktieren Sie uns:

Binder Engineering GmbH
Tel +49 731 96826-0
support@bindergroup.info