COMBIMASS® multi

Leistungsfähiges Mehrpunkt-Messsystem für die Durchflussmessung von Gasen in großen Rohrleitungen

Die COMBIMASS® multi Elektronik ermöglicht den Aufbau eines leistungsfähigen Mehrpunkt-Messsystems für die thermische Durchflussmessung von Gasen in großen Rohrleitungen oder Kanälen mit kurzen geraden Ein- und Auslaufstrecken.

  • Einfacher Aufbau eines leistungsfähigen Mehrpunkt-Messsystems mit leistungsstarker Auswerteelektronik im Feldgehäuse
  • Beliebig kombinierbar mit allen Feldtransmittern der COMBIMASS® Serie (auch EX-Sensoren)
  • Reproduzierbare Gasdurchflussmessung bei kurzen Rohrstrecken, großen Nennweiten und in Rechteckkanälen
  • Redundante Gasdurchflussmessung bei sicherheits- oder kostenkritischen Anwendungen
  • Auch geeignet für komplexe Anwendungen z.B. Durchflussmessung von Gasgemischen mit variabler Gaszusammensetzung
  • SPS-Lösung mit integrierter Datenspeicherung und Datentransfer über Bussysteme

Ein Mehrpunkt-Messsystem auf Basis des COMBIMASS® multi dient zur thermischen Durchflussmessung von Gasen in kurzen Rohrstrecken, bei großen Nennweiten ab DN 500 sowie in Kanälen. Unter solchen Messbedingungen ist ein von der Last unabhängiges und gleichmäßiges Strömungsprofil nicht mehr gegeben. Durch die Anordnung mehrerer Messpunkte über den Rohrleitungs- bzw. Kanalquerschnitt und eine Mittelwertbildung in der Auswerteelektronik COMBIMASS® Multi, wird auch unter diesen schwierigen Verhältnissen eine reproduzierbare Gasdurchflussmessung möglich.

Bei sicherheitskritischen Anwendungen oder wenn Fehlmessungen, beispielsweise durch unwirtschaftliche Prozessführung, hohe Kosten verursachen, ermöglicht COMBIMASS® multi die redundante Überwachung des Gasdurchflusswertes. Neben einer ständigen Funktionsüberwachung der angeschlossenen Sensoren werden die ausgewerteten Signale auch kontinuierlich auf Plausibilität geprüft. Immer wenn Unstimmigkeiten auftreten oder einer der angeschlossenen Sensoren ausfällt, erfolgt sofort eine Alarmmeldung. In einem solchen Störfall berücksichtigt COMBIMASS® multi nur die Signale der funktionsfähigen Sensoren. Auf diese Weise werden Fehlmessungen weitgehend ausgeschlossen.

Die Auswerteelektronik besteht aus einem Feldgehäuse mit einer kleinen aber leistungsstarken SPS und einem 4,3″Graphikdisplay. Zusätzlich werden die aktuellen Durchflusswerte über Analogeingänge oder digital eingelesen und entsprechend ausgewertet. Alle Daten (Einzelwerte und Mittelwert, Alarme) können analog oder über Standardbussysteme wie Profibus DP, Modbus RTU, Modbus TCP, Ethernet IP, dem Leitsystem zur Verfügung gestellt. Am Gerät selbst kann auch der aktuelle Durchflusswert jedes einzelnen Sensors ausgelesen und überprüft werden. Zur Überwachung von Durchflussgrenzwerten stehen beim COMBIMASS® Multi drei frei programmierbare Grenzwerte und entsprechende Kontaktausgänge zur Verfügung. Bei Über- bzw. Unterschreitung der eingestellten Grenzwerte können beispielsweise Alarmmeldungen erfolgen oder externe Komponenten (z.B. Absperrarmaturen, Stellventile, Pumpen, …) geschaltet werden.
Zur Realisierung komplexer Anwendungen können von COMBIMASS® multi externe Daten und Signale verarbeitet werden. Hierfür stehen bei Bedarf weitere analoge und digitale Signaleingänge zur Verfügung.

COMBIMASS® multi lässt sich optional mit zwei unabhängigen Datenloggern ausrüsten. Dadurch ist eine ausfallsichere Speicherung der Messwerte über beliebige, frei programmierbare Zeiträume möglich. Zur Auswertung und Analyse der gespeicherten Daten stehen umfangreiche Analysefunktionen zur Verfügung. Über diverse Schnittstellen (analog/ digital, alle üblichen Busverbindungen) können die gespeicherten Daten zur weiteren Archivierung und Auswertung ausgelesen werden.

  • Durchflussmessung von Luft bzw. Sterilluft in Versorgungskanälen, z.B. in der Halbleiterindustrie, Arzneimittelabfüllung, Klimatechnik, etc.
  • Luftmessung in Sammelleitungen mit großen Nennweiten und erhöhten Anforderungen an die Genauigkeit
  • Abluft- und Abgasmessung, beispielsweise in der Zementindustrie, in Kraftwerken oder in Müllverbrennungsanlagen
  • Primärluft in Verbrennungsanlagen
  • Überwachung der Rauchgasrückführung
  • Überwachung der Gaszufuhr zu Gaswäschern, Rieseltürmen oder Gasabscheidern
  • Redundante Durchflussmessung von Prozessgasen, insbesondere bei sicherheits- oder kostenkritischen Anwendungen
  • Durchflussmessung von Gasgemischen mit variabler Zusammensetzung bei großen Nennweiten oder unzureichenden Ein- und Auslaufstrecken (z.B. Brenngase, Fackelgase, Synthesegase

COMBIMASS® basic

Bei den Messsystemen der COMBIMASS® basic Serie handelt es sich um Feldtransmitter für die Durchflussmessung von Druckluft und technischen Gasen bei Prozesstemperaturen bis zu 130°C. Die Geräte arbeiten nach dem thermischen Prinzip und messen in trockenen Gasen direkt den Gasmasse- bzw. Normvolumenstrom, unabhängig von Druck- und Temperatur des Mediums (DIN 1343). COMBIMASS® convert überträgt die Daten zum Leitsystem über alle herkömmlichen Schnittstellen.

COMBIMASS® eco für Prozessgase in der Industrie

Bei den Messsystemen COMBIMASS(R) eco handelt es sich um Feldtransmitter zur Durchflussmessung von Gasen für ein breites Spektrum unterschiedlichster Anwendungen. Die Geräte arbeiten nach dem thermischen Prinzip und messen in trockenen Gasen direkt den Gasmasse- bzw. Normvolumenstrom, unabhängig von Druck- und Temperatur des Mediums (DIN 1343). Die Geräte können für Prozesstemperaturen bis 220°C eingesetzt werden und sind in verschiedenen explosionsgeschützten Ausführungen lieferbar. COMBIMASS(R) convert überträgt die Daten zum Leitsystem über alle herkömmlichen Schnittstellen.

Service & Support

For more information, please contact us:
Falls Sie Fragen zum Produkt haben, bitte kontaktieren Sie uns:

Binder Engineering GmbH
Tel +49 731 96826-0
support@bindergroup.info